Wahlkampfendspurt der SPD – Olaf Scholz in Köln

Wahlkampfendspurt der SPD auf dem Heumarkt in Köln - Foto: Bronisz

Köln – Die letzte Wahlkampfveranstaltung der SPD mit dem Kanzlerkandidaten Olaf Schulz fand heute auf dem Kölner Heumarkt statt. Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD und Mitglied des Bundestages eröffnete die Veranstaltung und stellte sogleich mit den Worten: „Es ist der unanständigste Wahlkampf, den ich je von Konservativen erlebt habe.“ klar, was Sache ist. Weil die Union im Wahlkampf nichts aufzubieten habe, werfe sie nun mit Schmutz, um ihr Ziel doch noch zu erreichen.

Als Maskendeal-Partei bezeichnete Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender der SPD im Bundestag, die CDU. In zwei Talkrunden wurden die Inhalte der SPD vor rund 1500 Zuschauern erläutert und auch nicht an Spitzen gegen die CDU gespart. Neben den Kölner Direktkandidaten und Kandidatinnen waren auch einige Bundesminister der SPD, wie Arbeitsminister Hubertus Heil, Justizministerin Christine Lambrecht und Bundestagsabgeordnete, wie Karl Lauterbach als Gäste anwesend. Ebenso die SPD Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans.

Als dann der Finanzminister und Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf die Bühne trat, wurde seine Rede von einige Corona-Leugnern, die auch schon bei der Grünenveranstaltung am Mittwoch störten, mit Trillerpfeifen und Geschrei versucht zu stören. Vergebens.

Neues erfuhr man von Olaf Scholz jedoch nicht. Es gab keine Hinweise auf mögliche Koalitionen. So blieb offen, wen die SPD sich als Partner, und derzeit sieht es so aus, dass dies drei sein müssen, ins Boot holt.

Bildergalerie

« von 3 »
Artikel drucken

Share This:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*