SPD verspielt Chance

Ob eine erneute GroKo gut für die SPD ist? - Bild: Bronisz

Düsseldorf – „Die SPD hat eine Chance vertan“, erklären die beiden nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE, Özlem Alev Demirel und Christian Leye, anlässlich des Mitgliederentscheids der SPD.

Christian Leye, Landesvorsitzender DIE LINKE NRW erklärt: „Deutschland hat jetzt zwar eine Regierung, aber dafür wohl bald keine sozialdemokratische Partei mehr. Umso wichtiger ist es, dass es einen Aufbruch von links gibt. Politik muss für die Menschen gemacht werden, die von ihrer Arbeit leben müssen. Einer muss den Job ja machen, sonst machen alle Parteien Politik für das Portemonnaie der Milliardäre und Millionäre.“

Özlem Demirel, Landesvorsitzende DIE LINKE NRW pflichtet bei: „Gratulieren kann man zu diesem Ergebnis nicht. Die SPD schaufelt leider ihr eigenes Grab. Und gerade für NRW bietet die Groko keine Perspektiven. Viele Probleme im Land hängen direkt mit einer Umverteilung des Reichtums zusammen: bessere Schulen, mehr Kitaplätze, ein vernünftiger und bezahlbarer Bus- und Bahnverkehr, sichere und tarifbezahlte Arbeitsplätze. Doch stattdessen macht die Groko jetzt weiter, wo sie aufgehört hat. Das ist bitter für das bevölkerungsreichste Bundesland. Wir werden weiter an einer starken LINKEN im Land arbeiten. Wir stehen für eine klare Opposition gegen die Politik der Landes – und Bundesregierung.“

Quelle: Pressemeldung DIE LINKE. NRW

Artikel drucken

Share This:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*