Neue Fahrradabstellplätze vor der Postfiliale Gottesweg

Postfiliale und Parkplatz

Zollstock – Für mehr Fahrradabstellplätze vor der Postfiliale am Gottesweg sprachen sich mehrheitlich die Bezirksvertreterinnen und Bezirksvertreter von SPD, Grüne und DIE LINKE. aus. Zur Abstimmung stand ein Antrag der SPD-Fraktion der vorsah, dass ein Parkplatz für Fahrradabstellplätze weichen soll.

Insbesondere an Tagen an dem in der Postfiliale Hochbetrieb herrscht hat der Gottesweg in Höhe der Postfiliale mehr Ähnlichkeit mit einem Fahrradflohmarkt als mit einem Bürgersteig. Schuld ist eine fehlende Abstellfläche für Fahrräder, die das Problem lösen könnte. In der Debatte wurden zwar weitere Möglichkeiten genannt, an denen man Stellflächen errichten könnte, jedoch erwiesen diese sich als nicht machbar. Zum einen müsste etwa ein Baum gefällt werden, zum anderen eine Trafostation weichen. So blieb nur einer von zwei Parkpläzten der weichen muss. Der Behindertenparkplatz vor der Postfiliale ist davon nicht betroffen und bleibt auch weiterhin bestehen.

Ein Parkplatz muss weichen. – Bild: Bronisz

Es zeigt sich im zunehmenden Maße, dass insbesondere die Politik der 60er und 70er Jahre ihr Augenmerk auf eine autogerechte Stadt gelegt und es dabei versäumt hat, den Blick auch in die Zukunft zu richten. Immer mehr Menschen steigen auf das Fahrrad um, nehmen den ÖPNV oder gehen zu Fuß. Das muss endlich auch einmal in der Politik zur Kenntnis genommen werden. Wir brauchen keine autogerechte, sondern eine verkehrsgerechte Stadt. Und das schließt Fußgänger wie Radfahrer eben gleichermaßen mit ein. CDU, FDP und Freie Wähler lehnten den Antrag ab.

Artikel drucken

Share This:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*