Gefällte Bäume an der Bonnerstraße – Ersatzpflanzungen im Frühjahr und Herbst

Protest gegen Baumfällungen auf der Bonnerstraße. - Bild: Bronisz

Bayenthal – Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt derzeit in vier Grünanlagen in Bayenthal, Marienburg, Raderberg und Raderthal 37 neue Bäume pflanzen. Im Rahmen der Verlängerung der Nord-Süd-Stadtbahn war die Forderung gestellt worden, einen Teil noch junger Bäume auf der Bonner Straße an andere Orte zu verpflanzen. Wegen der Im Frühjahr und Herbst dieses Jahres werden insgesamt 84 neue Bäume gepflanzt hohen Kosten – rund 194.000 Euro – beschloss der Verkehrsausschuss jedoch, die vorgesehenen Mittel stattdessen für 84 neue Bäume bereitzustellen. Die jetzt zur Pflanzung anstehenden 37 Stück sind die ersten davon. Über die Arten und die Standorte entschied die Bezirksvertretung Rodenkirchen.

Im Frühjahr und Herbst dieses Jahres werden insgesamt 84 neue Bäume gepflanzt

Die neuen Bäume schließen keine durch Fällung entstandenen Lücken, sondern kommen an Stellen, wo bisher kein Baum stand. Weitere fünf folgen in der nächsten Pflanzperiode im Herbst dieses Jahres. Das beauftragte Unternehmen hebt zunächst die Pflanzgruben aus, anschließend pflanzt es die Gehölze. Die Arbeiten sollen bis Ende April abgeschlossen sein.

Derzeit ist auch die Ausschreibung für noch einmal 44 Bäume in Vorbereitung, die an Verkehrswegen in unmittelbarer Nähe der Bonner Straße gepflanzt werden sollen. Diese Exemplare schließen auch Lücken im vorhandenen Bestand. Elf von ihnen setzt die Firma noch in diesem Frühjahr, die anderen im Herbst, weil die Standorte noch vorbereitet, beispielsweise Baumstümpfe abgefräst werden müssen.

Quelle: Pressemeldung der Stadt Köln.

Artikel drucken

Share This:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*