Ehrenamtlich Engagierte in Willkommensinitiativen sind durch das Land versichert

Kein Mensch ist illegal - Bild: © 2014 Berthold Bronisz
Kein Mensch ist illegal - Bild: © 2014 Berthold Bronisz
Kein Mensch ist illegal – Bild: © 2014 Berthold Bronisz

Köln – Eine Nachfrage der LINKEN schafft Klarheit für ehrenamtlich Engagierte aus den Willkommensinitiativen. Solange sie sich in rechtlich unselbständigen Vereinigungen, für die kein anderer Versicherungsschutz besteht, engagieren, sind sie automatisch über das Land NRW haftpflicht- und unfallversichert.Eingetragenen Vereinen empfiehlt das Land aber, den Versicherungsschutz der Ehrenamtler über eine eigene Haftpflichtversicherung sicherzustellen.

Jörg Detjen, Fraktionsvorsitzender der Ratsfraktion DIE LINKE.:

„Diese Information gibt den zahlreichen Kölnerinnen und Kölnern, die Flüchtlinge willkommen heißen wollen, Sicherheit. Beruhigend ist, dass kein Betroffener vorher selbst tätig werden muss, sondern automatisch Leistungen im Schadensfall erhält.“

Dabei müssen sich weder die einzelnen Engagierten, noch deren Initiativen oder Gruppen registrieren lassen.

Das ist mal eine gute Nachricht für alle Willkommensinitiativen hier in Köln und vielleicht auch eine Entscheidungshilfe für Menschen, die noch unentschlossen sind in einer Initiative mitzumachen.

Artikel drucken

Share This: