Denkmal des Monats – Villa Lenders

Über die "Villa Lenders" sollte nicht gesprochen werden - Bild: © 2012 Bronisz

Bayenthal – Am gestrigen Mittwoch lud der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, RVDL, zur Präsentation des Denkmal des Monats Juni 2012 ein. Neben vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern kamen auch Vertreter aus der Bezirkspolitik.

Abrissgefährdung ist noch nicht gebannt – Bild: © 2012 Bronisz

Die auch über die Stadtgrenzen hinweg bekannte „Villa Lenders“ ist akut vom Abriss bedroht und soll, wie hier berichtet, einer Rechtsabiegespur weichen.

Nach dem mich Bürgerinnen und Bürger mit dieser Information überraschten stellte ich in der Bezirksvertretung einen Antrag zum Erhalt dieses alten Gebäudes und überraschte meine Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen. Dieser Antrag wurde bereits zweimal vertagt, da noch einige Informationen angefordert wurden.

Der Erhalt der Villa Lenders ist sehr wichtig und so hat nun auch der RVDL dieses Gebäude zum Denkmal des Monats vorgetellt. Dieses bereits unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist von besonderer, denkmalpflegerischer Bedeutung hat es doch auch eine für den Stadtteil Bayenthal prägende Geschichte.

Das Gebäude wurde um 1850 von dem damaligen Kaufmann und Leinenhändler Lenders vor den Toren der Stadt Köln erbaut. Mit seiner für damals typischen spätklassizistischen Fassade war es eines jener Gebäude, die das städtische Umland prägten und heute kaum noch zu sehen sind.

Um 1860 nutzte der Kölner Gastronom und Unternehmer, Carl-Friedrich Mann, das Gebäude als Residenz. Carl-Friedrich Mann war auch der Namensgeber und Gründer des Stadtteils Mannsfeld, welcher heute zu Bayenthal gehört. Im 20. Jahrhundert baute man das Gebäude dann zu einem Mehrfamilienhaus um.

Leider sind seit dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs mit seinen tragischen Folgen viele Dokumente aus dieser Zeit und zu diesem Gebäude nicht (mehr) verfügbar. So kann hier auch nur aus dem Wissen, welches der RVDL weitergegeben hat, geschrieben werden. Auch der WDR berichtete gestern in seiner Sendung Lokalzeit über die Villa Lenders.

Als Bezirksvertreter unterstütze ich das Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, sowie des RVDL zum Erhalt der Villa Lenders. Auch meine Kolleginnen und Kollegen der Bezirksvertretung sind für den Erhalt, so dass ich zuversichtlich bin, dies auch in einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen und meiner Wenigkeit als politischen Willen in der Bezirksvertretung auszudrücken.

Artikel drucken

Share This: