„Das muss drin sein“ – Infostand zur Kampagne am Severinskirchplatz

Infostand DIE LINKE. - Bild: © 2015 Bronisz

Köln – Am gestrigen Samstag führte der Ortverband Innenstadt-Rodenkirchen, DIE LINKE., am Severinskirchplatz im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Das muss drin sein“ einen Infostand durch. Dabei ging es primär um die teuren Mieten in Köln.

Auch Matthias W. Birkwald, MdB, unterstützte die Aktion vor Ort und verteilte Infomaterial - Bild: © 2015 Bronisz
Auch Matthias W. Birkwald, MdB, unterstützte die Aktion vor Ort und verteilte Infomaterial – Bild: © 2015 Bronisz

Ging das Verteilen des Infomaterials anfangs noch etwas schleppend voran, zeigten sich am späten Vormittag die Menschen immer interessierter. Steigende Energiepreise und Sanierungen führen zu steigenden Mieten und damit zu Verdrängungseffekten. Mieten müssen aber auch in einer Millionenstadt wie Köln bezahlbar bleiben und bezahlbar sein.

Der OV Innenstadt-Rodenkirchen führte Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern bei denen genau deswegen auch Existenzängste zu Tage kamen. Das Gefühl der Unsicherheit und die Angst um die eigene Existenz wird in der Bevölkerung also immer stärker. Gerade auch in der Südstadt, auf die die Schicki-Micki-Klientel ein Auge geworfen hat. Auch an die Südstadt angrenzende Stadtteile könnten wegen ihrer Nähe in den Fokus einer „gehobenen Klientel“ rücken und bei ihnen Begehrlichkeiten wecken. Investoren und Vermieter dürften darauf mit Sanierungen und hohen Mieten reagieren. So wird beim Areal der ehemaligen Deutschen Welle das „Kooperative Baulandmodell“ nicht zur Anwendung kommen.

Es wird natürlich weitere Infostände und Veranstaltungen geben. Zum Schluss noch ein kleines Video über unsere Kampagne.

Artikel drucken

Share This: