Armutskonferenz – „Armut im Rheinland“

Köln – Am 20. Mai 2016 fand in der Lutherkirche in der Kölner Südstadt die Konferenz „Armut im Rheinland“ statt. Denn dass es Zeit zum handeln ist zeigte nicht zuletzt der Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbandes vom Februar 2016.

Dr. Ulrich Schneider vom Paritätischen. - Bild: Berthold Bronisz / R-mediabase.eu
Dr. Ulrich Schneider vom Paritätischen. – Bild: Berthold Bronisz / R-mediabase.eu

Geladen hatte DIE LINKE. Bundestagsfraktion. Bis zu 400 Menschen folgten der Einladung und kamen in die Lutherkirche in der Kölner Südstadt.

Mit den Referentinnen und Referenten Ulrike Detjen, Michaela Hofmann, Antonia Kühn, Dr. Thomas Münch, Pfarrer Franz Meurer, Witich Rossmann, Dr. Ulrich Schneider und Prof. Dr. Christoph Butterwegge welche diskutierten, wie Armutsursachen, z.B. Niedriglöhne und sinkendes Rentenniveau, mit regionalen Problemen zusammenhängen, war das Podium schon hochkarätig besetzt. Sie alle wussten wovon sie sprachen und stellten neben der Problemdarstellung auch gewerkschaftliche, christliche und andere, fortschrittliche Alternativen gegen die fortschreitende soziale Spaltung der Gesellschaft vor. Matthias W. Birkwald, Rentenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE. und einer der Moderatoren der Veranstaltung, zeigte Konzepte der Bundestagsfraktion, DIE LINKE. auf.

20160520_BB_3004
Dr. Gregor Gysi in seiner Rede in der Lutherkirche. – Bild: Berthold Bronisz / R-mediabase.eu

Dr. Gregor Gysi, mit dessen fast einstündiger Rede, als Video am Ende dieses Artikels, diese wichtige Veranstaltung dann ihren Abschluss fand, berichtete, wie sich Armut in der Welt manifestiert und wie viele millionen Kinder keinen Zugang zur Bildung haben. Betroffen vor allem die Mädchen.

Zur Bilderstrecke.

Rede von Dr. Gregor Gysi.

Auf dem Podium

Videos © 2016 Hans-Dieter Hey / R-mediabase.eu

Artikel drucken

Share This: