Abschiebungen stoppen – Afghanistan ist nicht sicher

Asylrecht ist Menschenrecht. - Bild: Bronisz

Düsseldorf – Am morgigen Dienstag will die schwarz-gelbe Landesregierung über den Düsseldorfer Flughafen wieder Menschen nach Afghanistan abschieben. Özlem Alev Demirel, Landesvorsitzende der Linken NRW, stellt fest: „Allein in der als sicher geltenden afghanischen Hauptstadt Kabul starben im vergangenen Jahr mehr als 500 bei Terroranschlägen, Anfang des Jahres mehr als 30 Menschen bei einem Anschlag auf ein Kulturzentrum. Fast 18% aller Terroropfer weltweit starben in Afghanistan, wer in dieser Situation Menschen nach Afghanistan abschiebt, spielt mit ihrem Leben.“

Jules El-Khatib, Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand der LINKEN NRW, erklärt:

„Wir unterstützen daher die für morgen geplanten Proteste gegen Abschiebungen am Düsseldorfer Flughafen und fordern die Landesregierung auf die geplanten Abschiebungen zu stoppen und einen dauerhaften Abschiebestopp für Afghanistan zu verkünden!“

Quelle: Pressemeldung DIE LINKE. NRW

Artikel drucken

Share This:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*